Innenpolitik

Festgenommene treten in Hungerstreik

taksimdayanisma tutuklama50 Personen, darunter auch Mitglieder des Bündnisses „Taksim-Solidarität“, die am 8. Juli 2013 festgenommen wurden, sind in einen Hungerstreik getreten. Mit ihrem Streik protestieren sie gegen ihre Festnahme, die ein „offener Rechtsbruch und Verstoß gegen demokratische Grundrechte“ bedeutet. Ihre Anwälte erklärte, die Festgenommenen wollten mit dem Hungerstreik auf die schlimmen Haftbedingungen hinweisen und ihre Forderung nach der Freilassung von Mücella Yapici untermauern. Die 65jährige Frau Yapici vom Vorstand der Istanbuler Architktenkammer ist herzkrank und ist auf medizinische Versorgung angewiesen.

Man rechnete damit, dass die Festgenommenen heute um 13.00 Uhr Ortszeit vor den Haftrichter geführt würden. Die Staatsanwaltschaft beantragte jedoch die Verlängerung der U-Haft um einen Tag, um angeblich die „bei den Hausdurchsuchungen sichergestellten Beweismittel auswerten“ zu können. Die Anwälte der Festgenommenen berichteten ferner, die mit Sonderbefugnissen ausgestatteten Staatsanwälte hätten bei der Vernehmung auch Fragen gestellt, die nichts mit der ihnen vorgeworfenen Straftat (Verstoß gegen das Versammlungsgesetz und Widerstand gegen Polizeibeamte) zu tun hätten.

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: